Mi.
03.08.
Beginn: 20h
We Are The City
support: East Indian Elephant



Eintritt: 10 €  Location: Halle

wearethecity5_creditkirstenhuculiak_klein_200Tickets auch bei EVENTIM

 

präsentiert von: Musikexpress, Kulturnews, Tape.TV, ByteFM


Mit Beständigkeit aufregend, dabei aber ausgesprochen unvorhersehbar: mit ihrem bisherigen OEuvre haben sich We Are The City Schritt für Schritt einen hervorragenden Ruf zugelegt. Ihr letztes Album „Violent“ wird zudem von Sinnbus in Europa, von Tooth & Nail in den USA und in Kanada von Boompa Records veröffentlicht und erhält international große Anerkennung; ebenso wie der gleichnamige von der Band produzierte Spielfilm.

 

„Violent“, der Film, ist in Zusammenarbeit mit Freund_innen und Familie bei Amazing Factory Productions entstanden und beinhaltet einen Soundtrack von We Are The City. Der Film wird auf renommierten Filmfestivals auf der ganzen Welt gezeigt und gewinnt Preise wie den Sonderpreis der Jury beim Le Festival International du Premier Film in Annonay, Frankreich, und Best Canadian Film beim Vancouver International Film Festival, Kanada. „Violent“ ist außerdem auf der Shortlist für den Kanadischen Beitrag zum besten fremdsprachigen Film bei den Academy Awards 2015 sowie auf der Shortlist für die Woche der Kritik beim Cannes Film Festival.

 

Nun – mit dem dritten Album – verfolgen We Are The City einen ebenso impulsiven wie experimentellen Ansatz. Sie geben Fans und Kritiker_innen einen beispiellosen Zugang zum Entstehungsprozess, indem sie Einsicht in den kreativen Prozess hinter „Above Club“ haben. Über einen 24/7 Live-Videostream überträgt die Band die Zeit im Studio. Cayne McKenzie, Andrew Huculiak und David Menzel verschanzen sich für einige Wochen in einem Studio über einem Club an einem geheim gehaltenen Ort. Manchmal ist die Übertragung ein offenherziger Blick in Leben, Beziehungen und die anstrengenden wie auch überwältigenden Stunden, die es braucht, um ein Album aufzunehmen. Manchmal zeig der Livestream absurde, schwer zu glaubende Szenen, die eher an Performance-Kunst als an Realität glauben lassen und die Legitimität der Übertragung in Frage stellen.

 

Mit ihrer immer progressiven, grenzüberschreitenden Musik navigieren We Are The City ihre Laufbahn in eine Kehrtwende und übertreffen mit ihrer unkonventionellen Art alles, was sie selbst bisher kreiert haben. „Above Club“ liefert genau das mit seiner eigenen modernen Version intelligenter Popmusik. Was zuerst lärmend, laut und intensiv wirkt, strahlt im Inneren eine Schönheit aus, die über allem steht. Aufgenommen über einem Club, gemischt von Ryan Dahl (Limblifter, Mounties) und Steve Bays (Hot Hot Heat, Mounties), kreiert „Above Club“ ein Genre für sich selbst. Und wenn du bis hierhin mitgemacht hast, willst du nicht sehen was danach passiert?

 

Hörprobe

 

zur Übersicht