Stellenausschreibung Kultur

Seit 1979 bietet das Jugend- und Kulturzentrum Druckluft e.V. jungen und nicht
mehr ganz so jungen Menschen neben verschiedenen kulturellen Angeboten,
insbesondere auch die nötigen (Frei)Räume, sowie Technik, Beratung, finanzielle Unterstützung und einen kreativen Austausch, damit eigene Projekte und Ideen
– von Gruppentreffen über kulturelle und politische Veranstaltungen bis zu
handwerklichen Tätigkeiten - umgesetzt werden können.

 

Druckluft bietet Möglichkeiten, die Nutzer*Innen schaffen die Inhalte - so eigenverantwortlich wie möglich. Auch wenn es darum geht, sich an Diskussionen
und Entscheidungsprozessen innerhalb des Hauses zu beteiligen.

 

Deswegen ist der Charakter des Hauses vielfältig statt einfältig, eher bunt als grau.
Das Konzept geht auf, weil sich die Inhalte ständig wandeln und immer neu sind.

 

Um diesen Freiraum zu erhalten brauchen wir ab dem 01.05. Deine Unterstützung, gegebenenfalls ist ein früherer oder späterer Arbeitsbeginn nach Absprache möglich:  

 

Art und Umfang der Stelle

 

Die sozialversicherungspflichtige Anstellung ist auf 30 Stunden die Woche angelegt
und zunächst befristet.  Bei erfolgreicher Einarbeitung und zufriedenstellender Zusammenarbeit wird die Entfristung angestrebt. 

 

Deine Kernaufgaben

 

- Strategische und konzeptionelle Weiterentwicklung des Veranstaltungsbereichs

 

- Entwicklung und Gestaltung des Programms im Kontext des soziokulturellen Zentrums

 

- Organisation und Umsetzung des Programms

 

- Kommunikation mit allen Veranstaltergruppen im Haus (Terminvergabe,
Planungstreffen etc.)

 

- Präsentation des künstlerischen Profils in der Öffentlichkeit; Medieninformation
und Pflege des Internetauftritts

 

- Beantragung und Abrechnung öffentlicher Zuwendungen

 

- Anmeldung der Veranstaltungen bzw. Events und Einholung von Genehmigungen
bei Behörden und Verwertungsgesellschaften

 

- Zusammenarbeit mit der Veranstaltungstechnik und den Mitarbeiter*innen des
gesamten Zentrums

 

Was Du mitbringst      

 

- Eine Ausbildung als Veranstaltungskaufmann/frau/* oder eine vergleichbare
Ausbildung mit Berufserfahrung im beschriebenen Arbeitsfeld wäre wünschenswert,
ist aber nicht zwingend

 

- umfassende Kenntnisse der „Musikszene“ und der Live-Musik-Branche sowie eine
hohe Sensibilität für die Eigenarten der verschiedenen Genres und deren jeweiliges Publikum

 

- Kreativität und ein hohes Maß an Selbstständigkeit, selbstsicheres Auftreten,
Entschlusskraft sowie Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit im Team.

 

- Identifikation mit Soziokultur und den Inhalten des Jugend- und Kulturzentrums
Druckluft

 

- breites kulturelles Interesse und Wertschätzung von Musik und Kultur, auch
über die eigenen Vorlieben hinausgehend

 

- Kenntnisse im Veranstaltungs-, Vertrags- und Abgabenrecht sowie Fachwissen
und sicherer Umgang mit Kalkulationen, Kostenrechnung und Controlling

 

- zeitliche Flexibilität und die Bereitschaft zu regelmäßiger Arbeit am Wochenende
und in der Nacht

 

- sicheres Anwenden von MS-Office-Programmen, sehr gute und aktuelle Kenntnisse
in Social Media

 

Dein neuer Arbeitsplatz bietet Dir

 

- Hierarchiearme Strukturen, hohe Eigenverantwortung und einen großen fachlichen Gestaltungsspielraum

 

- Austausch und Reflexion im Hausleitungs-Team, eine gründliche Einarbeitung, fachliche Fortbildungen

 

- Eine sozialversicherungspflichtige Anstellung nach hausinternem Tarif

 

- Verkehrsgünstige Lage mit bester ÖPNV-Anbindung und ein vergünstigtes Firmenticket
für den ÖPNV

 

Deine Bewerbung

Deine aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen kannst Du bis zum 15.02.2020 als PDF per Mail, mit dem Betreff ‘Bewerbung Kulturbereich BEWERBERNAME‘, via kulturbewerbung@drucklufthaus.de an Frau Yvonne Keller schicken. Wenn Du vorab
Fragen hast, kannst Du Dich auch auf diesem Wege mit uns in Verbindung setzen.


31.01. Jan Wehn - Könnt ihr uns hören? - Eine Oral History des deutschen Rap

Wenn sich ein Gründer des Hip-Hop-Podcast „All Good“ und ein ehemaliger Chefredakteur des Hip-Hop-Magazins „Juice“ zusammenschließen, um ein Buch zu schreiben, kann es ja nur um Rap gehen. Genau das haben Jan Wehn und Davide Bortot getan. Ihr Buch „Könnt ihr uns hören?“ ist eine Oral-History des deutschen Rap in dem eine Vielzahl von Interviews kompetent zusammengefasst wurden: Von Toni-L über Bonez MC bis Kurt Prödel standen ihnen über 100 Leute Rede und Antwort. Im Gespräch mit dem WDR-Moderator Jan Kawelke spaziert Jan Wehn durch die Geschichte des Deutschen Rap.